Bald Partner?

Heilbronn nimmt Kontakt zu Novorossijsk auf

Die Stadt Heilbronn nimmt Partnerschaftsverhandlungen mit der südrussischen Stadt Novorossijsk auf. In seiner jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat grundsätzliche Unterstützung signalisiert. Oberbürgermeister Harry Mergel betont: „Im Hinblick auf die angespannte weltpolitische Lage möchten wir zum besseren gegenseitigen Verständnis unsere Beziehungen auf kommunaler Ebene ausbauen und direkte Kontakte mit den Menschen pflegen.“

Bereits im Juni kommt eine dreiköpfige Delegation aus der Schwarzmeerstadt Novorossijsk nach Heilbronn, um eine Absichtserklärung zu einer künftigen Partnerschaft vorzubereiten. Die Stadtduma von Noworossijsk hatte schon im Januar den Beschluss gefasst, partnerschaftliche Beziehungen mit Heilbronn aufzunehmen. Erste offizielle Kontakte mit Novorossijsk wurden durch die russische Botschaft in Berlin und den Duma-Abgeordneten der Region Krasnodar, zu der Novorossijsk gehört, vermittelt. Der Judo Club Kano Heilbronn pflegt bereits Verbindungen mit Judokas in Novorossijsk. Außerdem leben über 11 000 Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion in Heilbronn, darunter über 4000 aus der Russischen Föderation.

Novorossijsk ist mit etwa 240 000 Einwohnern die drittgrößte Stadt der Region Krasnodar. Erst in den 1830er Jahren gegründet entwickelte sie sich bereits im 19. Jahrhundert zu einem bedeutenden administrativen, wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Stadt fast vollständig zerstört. Ein großer Teil war von der deutschen Wehrmacht erobert. Heute verfügt Novorossijsk über den wichtigsten Hafen im Süden Russlands, vor allem Getreide und Erdölprodukte werden hier umgeschlagen. Wie in Heilbronn wird in der Gegend von Novorossijsk Wein angebaut. Die älteste Sektkellerei Russlands ist hier zu Hause.

Für Heilbronn wäre es die sechste Partnerstadt nach Béziers, Stockport, Solothurn, Frankfurt (Oder) und Slubice. Novorossijsk pflegt Partnerschaften unter anderem mit Plymouth (Großbritannien), Warna (Bulgarien), Livorno (Italien), Gijon (Spanien) und Valparaíso (Chile). In der Region bestehen darüber hinaus Städtepartnerschaften zwischen Sotschi und Baden-Baden sowie zwischen Karlsruhe und Krasnodar.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.