20 Jahre Innovationsfabrik Heilbronn

„StartupCity Heilbronn“ soll Gründen vereinfachen

Unter dem Motto „20 Jahre Innovationsfabrik – Zukunft schaffen! StartupCity Heilbronn“ feierten die Stadt Heilbronn und ihre Tochter Stadtsiedlung Heilbronn GmbH sowie Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft jetzt das Jubiläum der Innovationsfabrik. Gleichzeitig nutzte die Stadt die Möglichkeit, den neuen Verbund „StartupCity Heilbronn“ vorzustellen, der Maßnahmen zur Förderung und Unterstützung von Gründern bündeln soll.

Anfang 1999 öffnete die Innovationsfabrik Heilbronn (IFH) als Technologie- und Gründerzentrum in der Weipertstraße 8 – 10 ihre Pforten. Heute, 20 Jahre später, haben über 300 Unternehmen mit insgesamt fast 1.000 Mitarbeitern die IFH durchlaufen. Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel betonte die Bedeutung der Eröffnung der Innovationsfabrik Heilbronn als einen ersten Meilenstein, um das frühere „schwäbische Liverpool“ zur heute erfolgreichen Innovations- und Wissensstadt Heilbronn umzugestalten. „Heilbronn ist heute ein hervorragendes Pflaster für Gründer und junge Unternehmen“, so der OB. Die IFH, die inzwischen ganz von der Stadtsiedlung Heilbronn betreut wird, „ist ein wesentlicher Teil auf der Klaviatur unserer städtischen Wirtschaftsförderung.“

Baden–Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut gratulierte zum Jubiläum und unterstrich die Bedeutung der Einrichtung: „In der Innovationsfabrik Heilbronn wird jeden Tag auch ein Stück Zukunft geschrieben. Hier tüfteln die potentiellen Weltmarktführer von morgen. Startups werden gefördert und am Standort gehalten. Das Start-up-Ökosystem Heilbronn ist dynamisch und lebendig.“ Mit Blick auf die hervorragende Zusammenarbeit der regionalen Akteure stellt sie fest: „Sie alle leben die StartupCity Heilbronn!“

Heilbronns Erster Bürgermeister Martin Diepgen nutzte die Jubiläumsfeier zum symbolischen Start des Verbundes „StartupCity Heilbronn“. Auf Initiative der Stadt Heilbronn hin versammeln sich unter dieser Dachmarke alle wichtigen Institutionen, Bildungsträger und Kammern mit dem gemeinsamen Ziel, das Gründen in Heilbronn so einfach und effektiv wie möglich zu machen. Zu den Zielen zählen unter anderem die Förderung der selbstbestimmten Entwicklung neuer Geschäftsideen, der gemeinschaftliche Auftritt des Verbundes um das ungeheure Potential der StartupCity Heilbronn nach außen wirksam zu machen, die Bündelung der Kräfte aller Partner und Vermeidung von Doppelstrukturen sowie die Schaffung einer zentralen Plattform als Anlaufstelle für gründungsinteressierte Personen.

Zu den ersten Maßnahmen zählt die Homepage http://www.startupcity-heilbronn.de, die als zentrale Plattform und Anlaufstelle für Startups und Gründer im Wirtschaftsraum Heilbronn Informationen zu allen relevanten Themen, egal ob zu Beratung, Finanzierung, Spaces oder Corporates, bietet. Hier finden sich alle wichtigen Netzwerke und Akteure sowie die besten Veranstaltungen in der Region auf einen Blick. Von der ersten Idee bis zur erfolgreichen Etablierung am Markt zeigt die Plattform in jeder Lebensphase eines Startups die passende Unterstützung und die richtigen Partner. Zusätzlich geben motivierende Erfolgsgeschichten spannende Einblicke und wertvolle Tipps bei der Verwirklichung von Ideen. Gemeinsame Workshops der Partner haben bereits stattgefunden. Viele weitere Aktionen sind in Planung. „Seien Sie gespannt, was noch alles folgt“, so Diepgen.


Hintergrund StartupCity Heilbronn

Folgende Persönlichkeiten und Institutionen gehören dem Verbund an:

– Hochschule Heilbronn (Rektor Prof. Dr.-Ing. Oliver Lenzen),

– Duale Hochschule Baden-Württemberg – Heilbronn (Rektorin Prof. Dr. Nicole Graf),

– Dieter Schwarz Stiftung (Prof. Reinhold R. Geilsdörfer),

– Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken (Präsident Prof. Dr. Dr.h.c. Harald Unkelbach),

– Handwerkskammer Heilbronn-Franken (Präsident Ulrich Bopp),

– Kreissparkasse Heilbronn (Mitglied des Vorstandes Matthias Peschke)

– Stadtsiedlung Heilbronn (Geschäftsführer Dominik Buchta)

Dem Verbund stehen erfolgreiche und erfahrene Startups sowie deren Unterstützer beratend zur Seite, unter anderem Thomas Villinger mit dem Zukunftsfonds Heilbronn, Prof. Wolf Michael Nietzer mit der Beteiligungsfirma WOLFMAN.ONE®, den FOOD ANGELS GERMANY®, Nietzer®. Startup Lawyers und Dr. Stefan Reineck, Vorsitzender des erfolgreichen Business Angel-Netzwerks venture forum neckar e.V.

Hintergrund Innovationsfabrik Heilbronn

Derzeit haben 60 Mieter im ehemaligen Gebäude der Weipert Landmaschinenfabrik ihren Sitz. Schwerpunkt ist der Bereich IT / Software, danach folgt der Bereich Kreativwirtschaft. Ebenfalls gut vertreten sind Dienstleister für Unternehmen und Startups wie z.B. das Venture Forum Neckar, die beiden Wirtschaftsförderungsgesellschaften WFG und WHF und Patentanwälte etc. Hinzu kommen CoWorking-Arbeitsplätze. Neben 100 Büroräumen mit zusammen rund 3.600 Quadratmeter Fläche verfügt das Gebäude über 675 Quadratmeter Werkstattflächen sowie einen Restaurantbereich und verschiedene Flächen, die unter anderem für Events und Veranstaltungen genutzt werden können.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.