Höchste Führungsebene berät sich

Arbeitsgespräch zwischen Stadtverwaltung und Polizeipräsidium Heilbronn auf höchster Führungsebene

Im Rahmen der vertrauensvollen und engen Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung Heilbronn und dem Polizeipräsidium Heilbronn finden regelmäßig Besprechungen und Abstimmungsgespräche zwischen den Verantwortlichen beider Behörden statt. Am Montag wurde nun ein Arbeitsgespräch auf der höchsten Führungsebene abgehalten. Teilnehmer von Seiten der Stadt Heilbronn waren Oberbürgermeister Mergel, Erster BM Diepgen , BM’in Christner und BM Hajek . Das Polizeipräsidium Heilbronn wurde von Polizeipräsident Becker, Polizeivizepräsident Himmelhan, dem Leiter der Direktion Polizeireviere Leitenden Polizeidirektor Reubold, dem Leiter der Kriminalpolizeidirektion Leitenden Kriminaldirektor Schöllhammer, dem Leiter der Verkehrspolizeidirektion Polizeidirektor Wacker, dem Leiter des Polizeireviers Heilbronn Polizeidirektor Nürnberger und dem Leiter des Polizeireviers Heilbronn-Böckingen Erster Polizeihauptkommissar Ebel vertreten.

Oberbürgermeister Mergel und Polizeipräsident Becker sprachen sich für den weiteren Ausbau der guten Zusammenarbeit im Interesse der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger sowie der Gäste und Besucher
der Stadt Heilbronn aus. Heilbronn dauerhaft als „Sicherste Großstadt in Baden-Württemberg“ zu etablieren soll weiter gemeinsames vorrangiges Ziel bleiben.

In einem positiven und konstruktiven Gesprächsklima wurden die Themen Sicherheitslage, mit speziellem Blick auf die Heilbronner Innenstadt; aktuelle Problemstellungen, die Personalsituation der Polizei und die Weiterentwicklung der Kommunalen Kriminalprävention behandelt.Polizeipräsident Becker hob die positiven Erfahrungen mit dem Haus des Jugendrechts, das im Jahr 2017 eingerichtet wurde, hervor. Oberbürgermeister Mergel begrüßte die positiven Entwicklungen im Bereich der Bekämpfung der Straßenkriminalität und der Wohnungseinbrüche. Gerade im Bereich des Wohnungseinbruchsdiebstahls haben Stadt und Polizeipräsidium ein gemeinsames Präventionsprojekt vereinbart, das in Kürze zur Umsetzung
ansteht. Alle Teilnehmer waren sich einig, die Gespräche auf dieser Ebene in einem regelmäßigen Turnus fortzusetzen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.