Gut 100 Müllsünder ertappt

Drei-Monats-Bilanz zu Sauberkeitskontrollen

Der Kommunale Ordnungsdienst hat im ersten Quartal des Jahres im Rahmen von verstärkten Sauberkeitskontrollen 103 Müllsünder beim Wegwerfen von Kleinstabfällen ertappt. Sehr oft waren es Zigarettenkippen, die achtlos auf den Boden geworfen wurden.

Da immer noch viel zu oft weggeworfene Kleinstabfälle im Heilbronner Stadtgebiet zu finden sind, kündigt Bürgermeisterin Agnes Christner deshalb weitere Schwerpunktkontrollen an: „Das Wegwerfen von Kleinstabfällen werden die städtischen Ordnungshüterinnen und –hüter verstärkt ins Visier nehmen.“ Mit Blick auf die Sauberkeit und das Erscheinungsbild Heilbronns würden derartige Verstöße nicht toleriert.

Die Höhe des Verwarnungs- oder Bußgeldes richtet sich nach der Menge sowie der Größe des weggeworfenen Mülls. So werden beispielsweise für Getränkedosen und Verpackungen 20 Euro Verwarnungsgeld fällig, Zigarettenkippen haben 25 Euro zur Folge und Glasflaschen werden mit 35 Euro geahndet. 25 Euro Verwarnungsgeld kostet zudem das Spucken auf öffentlichen Straßen sowie Grün- und Erholungsanlagen. Geregelt ist dies in der Polizeiverordnung der Stadt Heilbronn.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s