Sperrzeiten während der Fußball-WM und der BuGa verkürzt

Anläßlich der Fußballweltmeisterschaft werden im Stadtgebiet nach Spielende und während der Bundesgartenschau innerhalb der sogenannten Altstadt die Sperrzeiten der Außenbewirtschaftung von Gaststätten verkürzt.

Das beschloß der Gemeinderat im Fall der Bundesgartenschau auf Antrag von CDU, FWV, FDP und PRO Heilbronn gegen die Anträge der Stadtverwaltung und der Grünen. Zur Fußball-WM wurde der Verwaltungsantrag einstimmig genehmigt.

Sachverhalt
Nach dem Spielplan der Fifa für die Fußball-WM 2018, die vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 in Russland
stattfindet, erfolgen die Gruppenspiele für die acht Gruppen vom 14. Juni bis 28. Juni.
Im Hinblick auf die hohe Resonanz, welche die Fußball-WM als weltweite, sportliche Großveranstaltung
auch in Deutschland genießt, war es im öffentlichen Interesse, eine angemessene Verkürzung der Sperrzeit für die Außenbewirtschaftung während dieses Ereignisses zu prüfen.

Bei der BUGA Heilbronn handelt es sich um ein mehrmonatiges Ereignis mit bundesweiter Ausstrahlung, wovon touristisch auch die Stadt, der Einzelhandel und die Gastronomie profitieren können. Bisherige Rückmeldungen ergaben, dass diese Großveranstaltung mit hohen Erwartungen verbunden ist und von der Heilbronner Bevölkerung akzeptiert wird. Dennoch ist auch auf das Erholungsbedürfnis der Anwohner entsprechend Rücksicht zu nehmen.

Kommentar
Pro-Stadtrat Alfred Dagenbach erklärte dazu im Gemeinderat:
Die Anträge der Stadtverwaltung zu den Verkürzungen der Sperrzeiten für die Außenbewirtschaftung während des Zeitraums der Fußball-Weltmeisterschaft und während der Bundesgartenschau in Heilbronn halte ich für sinnvoll, insbesondere, da sie im Fall der Fußball-Weltmeisterschaft für das gesamte Stadtgebiet gelten sollen.
Insbesondere durch die differenzierte Gestaltung während der Fußball-Weltmeisterschaft wird gleichzeitig erreicht, daß in vertretbarer Weise auch Rücksicht auf das Schlafbedürfnis der Anwohner und vor allem der arbeitenden Bürgerschaft genommen wird.
Wesentlich mehr Probleme als durch die Sperrzeitverkürzung wird es aber erfahrungsgemäß durch nach Spielende stattfindende Autokorsos durch die Stadt geben.
Hier bleibt zu hoffen, daß es der Polizei und dem Ordnungsamt gelingen wird, auch diese in geordneten Bahnen im Griff zu halten.
Was die Sperrzeitverkürzung während der Bundesgartenschau betrifft, so wäre es zu begrüßen, wenn diese an bestimmten Tagen erst um 1 Uhr beginnen würde.
Das wäre insbesondere freundlich gegenüber Übernachtungsgästen, denen auch ein Nachfeiern nach einem Bundesgartenschaubesuch gegönnt sein sollte, der sie bei schönem Abendwetter nicht schon um 12 Uhr auf die Zimmer zwingen sollte.
Was die Einbeziehung der Gastronomie auf dem Bundesgartenschaugelände betrifft, halte ich es für wenig sinnvoll, deren Betriebszeiten zu verlängern.
Mit der Einhaltung dieser Sperrzeiten beugen wir der Gefahr von Vandalismus auf dem Gelände in erheblicher Weise vor.
Ich trete hierzu dem CDU/FWV-Antrag bei, der Grünen-Antrag ist mir zu kompliziert.“

Die Sperrzeiten
Fußball-WM vom 14. Juni bis 15. Juli 2018:
Sonntag bis Donnerstag Beginn um 23 Uhr
Freitag und Samstag sowie zu den Halbfinalenn am 10. und 11. Juli 2018 Beginn um 24 Uhr

Bundesgartenschau vom 17. April 2019 bis 6. Oktober 2019:
Sonntag bis Donnerstag Beginn um 24 Uhr
Freitag und Samstag Beginn um 1 Uhr

Die Sperrzeiten dauern stets bis morgens um 6 Uhr.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.