„Was kommt danach? Friedhof 4.0?“

12. BUGA-Café am 20. November

Spannendes Thema beim nächsten BUGA-Café am Montag, 20. November, 18 Uhr: „Was kommt danach? Friedhof 4.0?“ lautet das Motto des Abends. Unter dem Titel „FRIEDHOF MIT ZUKUNFT“ stellen die Künstler Daniel und Karolin Bräg unter anderem den Friedhofsbeitrag der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 vor. Sie sind gemeinsam mit dem Büro Siegmund Landschaftsarchitektur aus Schömberg für die Gestaltung dieses Beitrags zuständig. Martin Heier vom Heilbronner Grünflächenamt, Abteilungsleiter Friedhöfe, nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise und präsentiert die „Geschichte der Friedhöfe vom Mittelalter bis heute“. Welche kreativen Möglichkeiten der Grabgestaltung es mittlerweile gibt zeigen Birgit Ehlers-Ascherfeld und Kirsten Binder vom Bund deutscher Friedhofsgärtner im Zentralverband Gartenbau e.V. in ihrem Vortrag „Grabgestaltung vom Friedhofsgärtner“ auf. Gustav Treulieb, Bildhauer und Bundesinnungsmeister beim Bundesverband Deutscher Steinmetze, erläutert schließlich die neuen Herausforderungen, denen sich Friedhofsgärtner und Steinmetze stellen müssen und bringt den Gästen den „Wandel des Grabmals in der Friedhofskultur“ näher.

Die Gäste des BUGA-Cafés werden am Ende des Abends aktiv in die entstehende Diskussionsrunde eingebunden.

Das BUGA-Café findet in der Volkshochschule Heilbronn, Kirchbrunnenstraße 12, statt. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s