Rodungen im Bereich des Neckaruferparks notwendig

bugakNeun Bäume betroffen

Auf dem Bundesgartenschaugelände wird nach den ruhigeren Wintertagen wieder eifrig weitergearbeitet. Vor allem im Neckaruferpark stehen die nächsten Schritte an. Bereits im vergangenen Frühjahr wurde damit begonnen diesen Bereich umzugestalten, um das bisher steile und kaum zugängliche Ufer über Terrassen auf Neckarniveau abzustufen. Damit werden die Menschen erstmals während der Bundesgartenschau Heilbronn 2019 Zugang zum Alt-Neckarufer haben. Der Park bleibt auch danach erhalten.

Im Rahmen der Parksanierung sind im Zuge der bereits vorgestellten Rodungsmaßnahmen im Bereich Neckaruferpark und Kraneninsel Fällungen von Bäumen notwendig, die nicht mehr vital oder nicht mehr verkehrssicher sind. Neun Bäume sind betroffen. Die Fällungen werden innerhalb der gesetzlich erlaubten Frist bis Monatsende ausgeführt. Sie sind mit den Behörden abgestimmt.

Insgesamt pflanzt die Bundesgartenschau Heilbronn 2019 GmbH etwa 960 Bäume neu auf dem Gelände. Allein im Rahmen der Gestaltung des Neckaruferparks sind es 129.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.