Heilbronner Flüchtlingspolitik im Fokus

Asyl1Die geplante Anmietung eines ehemaligen Möbelhauses in der Mönchseestraße durch die Stadtverwaltung für die Unterbringung von Flüchtlingen wirft Fragen auf.

Bürger des anliegenden Wohngebietes beklagen sich über die mangelnde Unterrichtung über die Anmietung des Gebäudekomplexes Mönchseestraße 83, 83/1, 85 durch die Stadtverwaltung , dessen bisherige Nutzung demnach zum Zwecke der Unterbringung von Flüchtlingen geändert werden soll. Die davon Kenntnis erhaltenden Alfred Dagenbach (PRO-Stadtrat) und Dr. Rainer Podeswa (AfD-MdL) richteten dazu Anfragen an die von berbürgermeister Harry Mergel geführte Stadtverwaltung.

Darin will PRO-Stadtrat Alfred Dagenbach in drei Anfragen Antworten zu dieser Objektanmietung, außerdem detaillierte Auskünfte zur Praxis der Anmietungen und zur geplanten Flüchtlingsunterbringung  in diesem Objekt. Außerdem wird angesichts der zurückgehenden Flüchtlingszahlen die Notwendigkeit abgefragt.

In ähnlicher Weise richtet Dr. Rainer Podeswa  in einem Offenen Brief an  Oberbürgermeister Mergel in seiner Eigenschaft als frisch gewählter Abgeordneter der Alternative für Deutschland seine  Einschätzung dazu mit.

Es handle sich bei dieser Planung um einen im wahrsten Sinne des Wortes „nachhaltigen“ Eingriff in die Struktur dieses innenstadtnahen Wohngebiets, welcher die Einbeziehung aller betroffenen Bürger und nicht nur der direkten Angrenzer, Nachbarn und Grundstückseigentümer geboten erscheinen lässt.
Dr. Pawelka: „Wir bitten Sie, vor diesem Hintergrund, uns Auskunft erteilen zu lassen, wie die Verwaltung die zu erwartenden Auswirkungen zum Nutzen und Wohl der Bürger von Heilbronn gestalten will“.
Dr. Podeswa weist dabei unter anderem auch auf die Sicherheitslage angesichts der Anwohner und des in der Nähe liegenden Robert-Mayer-Gymnasiums mit dortiger Haltestellen und Schulweg hin. Auch grenze an das Robert-Mayer-Gymnasium  die Stadtgartenanlage Friedensplatz und der Harmoniepark. Beide Gartenanlagen werden von den Schülern stark frequentiert und zukünftig, nach allgemeiner Lebenserfahrung, auch von den Flüchtlingen.

Advertisements

Verfasse einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.